Informationspflichten nach DSGVO

Informationspflichten zur Bestellung eines Newsletters

Informationspflichten nach Art. 13. und 14 DSGVO zur Bestellung eines Newsletters/Informationspakets von der IHK zu Dortmund 

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit der Bestellung eines Newsletters/Informationspakets.
Die IHK zu Dortmund benötigt Ihre Daten, um Ihnen den Newsletter/das Informationspaket übersenden zu können.

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Industrie- und Handelskammer zu Dortmund
Märkische Straße 120, 44141 Dortmund
Telefon:  0231 5417-0
Fax: 0231 5417-109
E-Mail: info@dortmund.ihk.de

3. Kontaktdaten der/des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Silke Hundgeburth
Telefon: 0231 5417-225
Fax: 0231 5417-8325
E-Mail: datenschutz@dortmund.ihk.de

4. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Ihre Daten werden erhoben, um Ihnen den Newsletter zusenden zu können.
Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO verarbeitet.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:
- unseren Dienstleister, der die Bestellungen und den Versand der Newsletter/des Informationspakets ausführt

6. Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland

Es nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden für die Dauer des Bezugs gespeichert.

8. Betroffenenrechte

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die IHK, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung für Datenschutz unter Telefon: 0231 5417-225, Fax: 0231 / 5417 – 8325, E-Mail: datenschutz@dortmund.ihk.de.
Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:
Aufsichtsbehörde: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalens
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Telefon: 0211 38424-0
Fax: 0211 38424-10
E-Mail:  poststelle@ldi.NRW.de

9. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die IHK zu Dortmund durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.