WIR BEGLEITEN SIE AUF DEM WEG

BETRIEBLICHE MOBILITÄT GESTALTEN

Ihr Unternehmen möchte den Mobilitätsansprüchen und Mobilitätsbedürfnissen Ihrer Mitarbeitenden langfristig, nachhaltig und kosteneffizient gerecht werden? Mitarbeitende möchten möglichst sicher, stressfrei, zeitsparend und kostengünstig zum Arbeitsplatz kommen? Sie möchten etwas verändern, aber wissen nicht wie?
Mit der Einführung von Betrieblichem Mobilitätsmanagement (BMM) lassen sich bestehende Infrastrukturen intelligent nutzen und innovative, integrierte Mobilitätsangebote entwickeln. Diese Form des Managements basiert auf Information, Kommunikation, Organisation und Koordination und initiiert darüber hinaus infrastrukturelle Projekte bis hin zu quartiersbezogene Mobilitätskonzepte. Dabei entstehen Synergieeffekte bei allen Beteiligten: Unternehmen, Mitarbeitende, Kommune und Verkehrs-Dienstleistern.
Für Unternehmen bedeutet dies, den Firmenstandort als „Knotenpunkt” genauer unter die Lupe zu nehmen. Daher heißt es: Wege und Fahrten analysieren, Potenziale erschließen, um Mobilität zu verbessern und Kosten zu sparen. Dies hat den Vorteil, dass mit geringen finanziellen Mitteln ein verändertes Mobilitätsverhalten geschaffen und somit verschiedene Verkehre kosteneffizienter abgewickelt werden können.
Der Nutzen ist beträchtlich: Wenn Unternehmen die Mobilität ihrer Mitarbeiter managen, verbessern sie die Erreichbarkeit ihres Standortes für Beschäftigte, Besucher und Kunden, die Arbeits- und Lebensqualität, ihr Image, ihre Kostenbilanz. Durch die Entlastung des Straßennetzes werden – auch zum Vorteil des eigenen Wirtschaftsverkehrs – die verkehrsbedingten Kosten und der Flächenbedarf reduziert und die Umweltbilanz verbessert. Zudem wurde nachgewiesen, dass das Mobilitätsverhalten zugunsten der Umwelt- und Lebensqualität verändert werden kann, ohne Mobilität einzuschränken.
Die Gestaltung des betriebsbezogenen Verkehrs ist eine vielfältige Aufgabe. Vom Berufsverkehr über Kunden- und Besucherverkehr, Geschäfts- und Dienstreisen sowie Wirtschaftsverkehr mit Personenbeförderung und Gütertransport kann dieser Verkehr mit Mobilitätsmanagement zielgerichtet organisiert werden. In unserem IHK-Netzwerk steht der Personenverkehr, vor allem der Berufsverkehr im Vordergrund.
Die Handlungsfelder reichen von Anreizen zur Nutzung des öffentlicher Personennahverkehrs (ÖPNV) und dem Fahrrad mithilfe von Jobtickets oder Dienstrad-Modellen, über die Bildung von Fahrgemeinschaften und die Einführung mobilen Arbeitens bis hin zur effizienteren Planung von Dienstreisen oder die Einführung eines Fuhrparkmanagements und der Integration von  Elektromobilität. Eine begleitende Kommunikation ist dabei ebenso wichtig wie die passgenaue Abstimmung von Maßnahmen aus den einzelnen Handlungsfeldern.
Das IHK-Netzwerk Betriebliche Mobilität NRW unterstützt Unternehmen bei der Bewältigung der Zukunftsaufgabe betriebsbezogenes Mobilitätsmanagement: Es informiert über mögliche und erfolgversprechende Maßnahmen, bietet ein Baukasten unterschiedlichster Instrumente frei nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ sowie Schulungsangebote zum Betrieblichen Mobilitätsmanager (IHK), um innerbetrieblichen Kompetenzen zu stärken. Zudem bündelt und vernetzt es regionale Erfahrungen und weist auf geeignete Angebote hin. Denn wir wollen im Land Nordrhein-Westfalen nicht nur Verkehr bewältigen, sondern Mobilität zukunftsorientiert gestalten.